wohn- und industriegebäude täuffelen
energetische sanierung 2. etappe 2015 - 16
link auf effienergie.ch "beispiele"

koppmarcelbaut
architektur | bauleitung | rückbau | holztragwerk | dämmarbeiten | fassadenbehang | fenster | türen | innere verkleidungen | trockenbau | metallbauarbeiten | massivholzboden

die energetische sanierung des beheizten bereiches bewirkte eine reduktion des effektiven heizwärme-bedarfes um den faktor 10. der wohntrakt unterscheidet sich mit seiner flächigen lärchenschalung nun deutlich ablesbar vom unbeheizten gewerblichen gebäudeteil. das bestehende raumprogramm blieb erhalten, mit fenstervergrösserungen und wanddurchbrüchen wurden jedoch grosszügige ausblicke auf die alpen- und jurakette geschaffen. die aussendämmung ermöglichte im innern der wohnung das erlebbarmachen der alten kunststeingewände und backsteinmauern. neue wand- und deckenverkleidungen, küche, türen sind im kontrast dazu glatt und weiss. ein eichen-massivholzboden durchläuft schwellenlos die ganze wohnung. von der alten pfarrlinde, welche ende januar 2015 auf dem nachbarsgrundstück gefällt werden musste, konnte ein stück hauptstamm als stubentisch eingebaut werden.

die erste umbauetappe der gesamtsanierung fand 2012 - 13 statt: 1. umbauetappe